@schattenspringer wird schwierig, weil das geschlossene Systeme sind. Eine Idee wäre ein einfaches entgooglete Handy nur dafür zu nutzen, mit Firewall usw.?

@sonnenaufgang @schattenspringer @wolf
Das geht leider bei meinem System nicht. Du brauchst ein relativ aktuelles System und den Apple oder Google Store.

@maikek @sonnenaufgang @schattenspringer @wolf Handelt es sich um Paid-Apps? Wenn nicht, kommt man an APKs aus dem PlayStore auch ohne Google ran: Z.B. mit AuroraStore. YalpStore scheint nicht mehr gepflegt zu werden... in jedem Fall schadet es nicht, sich mal F-Droid näher anzuschauen. Und auch Tools wie z.B. Blokada, um den Datenabfluß zu verringern.
#fdroid

@nick es geht darum, dass die Apps selber massenhaft Tracker enthalten und die Daten auch zentral auf der Herstellercloud der Blutzuckersensoren gehostet werden.

@wolf Das Speichern von (sensiblen) Daten auf Infrastruktur von Dritten sollte tunlichst vermieden werden... wenn es "nur" Tracker sind, kann man ggf. das "Nach-Hause-Telefonieren" unterbinden.
Im konkreten Fall hattest Du doch ein Alternativszenario, was Du noch beschreiben wolltest?

Follow

@nick
"Ich verwende eine Blutzucker-App" ist ein sensibles Datum. Da medizinischs Datum ist es gemäß DSGVO sogar besonders schützenswert. Und jeder Tracker bekommt dieses Datum.
@wolf

Sign in to participate in the conversation
NerdCulture

All friendly creatures are welcome. Be excellent to each other, sei humanistisch, keine Nazis, keine Hassrede. Nicht nur für Nerds, aber die Domain ist irgendwie cool. ;) Keine Bots im Allgemeinen erlaubt! (nur mit vorheriger Genehmigung). Sprache ist hier hauptsächlich Deutsch, Englisch auch erlaubt. --- All friendly creatures are welcome. Be excellent to each other, live humanism, no nazis, no hate speech. Not only for nerds, but the domain is somewhat cool. ;) No bots in general! (only with prior permission). Main language is German, English is allowed.