Familienfeste. Überall sind Smartphones mit Kamera im Einsatz. Jeder will den "Moment" festhalten bzw. ein Bild vom Enkel knipsen. Wo die Bilder später allerdings landen, weiß niemand so genau. In der Google-Cloud, gepostet auf Facebook? Klingt radikal, aber wir haben das Knipsen unserer Tochter untersagt - zu ihrem eigenen Schutz bzw. Wahrung der Privatsphäre. Wie handhabt ihr das?

@kuketzblog Dazu empfehle ich die "Keine Bilder" T-Shirts von @Digitalcourage
Gibt es auch tailliert, mit englischem Text oder als Baby-Strampler :-)

shop.digitalcourage.de/kategor

Follow

@t3sserakt
Da die Alexas dieser Welt aber (noch) nicht lesen können, musst Du das laufend vor dich hinbrabeln. Eine könnte dabei gute Dienste leisten.
@kuketzblog @Digitalcourage

@kirschwipfel
😀 Wohl wahr. Aber der Besitzer von Alexa oder des Smartphones mit dem Google Assistant kann ja lesen. 😉 Ob dieser die Transferleistung erbringt, und das Gelesene mit seinem technischen Gerät in Verbindung bringt ist, wiederum fraglich. Aber daran kann man ja arbeiten. @kuketzblog @Digitalcourage

@t3sserakt
Hmm, auch da könnte eine Loop-Maschine helfen: "Hey Google, hör auf mir zuzuhören. Alexa, höre auf, micht zu überwachen. …" @kuketzblog @Digitalcourage

Sign in to participate in the conversation
Mastodon on NerdCulture

All friendly creatures are welcome. Be excellent to each other, live humanism, no nazis, no hate speech. Not only for nerds, but the domain is somewhat cool. ;) No bots in general! (only with prior permission)