Follow

Gesucht: ein neuer Drucker

Funktionen sollten sein:
- Farblaser
- Multifunktion (Kopieren/Scannen)
- netzwerkfähig (Ethernet reicht, WLAN optional)
- Scannen aufs Netzwerk (FTP/Samba)
- langlebig
- geringe Druckkosten
- Duplex Druck und optional Duplex Scan
- möglichst umweltschonend (Stromverbrauch, Emissionen)
- Postscript

Wir drucken nicht unbedingt viel, aber wenn, soll es funktionieren.

Wenn wer Empfehlungen hat, dann gerne her damit! :-)

:boost_ok:

Besten Dank für eure Antworten!

Ich habe nun einen Kyocera M5526cdn bestellt.

@ij ich finden den Punkt 'wenige Emissionen' super wichtig!

@ij ich hab mir vor einigen Jahren einen gebrauchten Lexmark X736de für 100 Euro gekauft, wo ich nur ein kleines Teil austauschen mußte. (Der kann alles von Deiner Liste und ist sogar mit Novell NetWare 3 via IPX nutzbar 🙂)
Das war ein Leasingrückläufer, via eBay gefunden.
Daher mein Tip: aus dem "Remarketing"-Bereich einen gebrauchten Bürodrucker, die können meist alles, was gefordert ist.

@acn128 Lexmark taucht irgendwie so gut wie gar nicht in irgendwelchen Tests auf. Hmmm... Aber ich schau da trotzdem mal... thx! :)

@ij Von Brother rate ich ab: hatte einen und der hat nicht recht lange gehalten. Schon ein paar Jahre, aber zu kurz und früh Probleme gemacht (Papier nicht sauber eingezogen, etc.). Ausser den waren die Linux-Treiber Schrott: Shell-Skipte, die schon rein augenscheinlich Schrott sind (Details im nächsten Toot)

technisch Details 

@ij
Im Shell-Skript stand:

if [ ""= "" ]; then

elif [ ""= "" ]; then

elif [ ""= "" ]; then

fi

Mehr muss man nicht sagen

technisch Details 

@kirschwipfel Qualitaetssoftware! :)

@kirschwipfel @ij
Mein Brother zickt bei jedem Patronenwechsel und auch, wenn er längere Zeit ausgeschaltet war. Unter Linux läuft er gar nicht, unter Windows 11 nur schwarzweiß 🙄Aber er kann noch faxen. Ist manchmal ganz praktisch, wenn man mit Ärzten kommunizieren muss.

@qwertzalotl @kirschwipfel @ij Was hast du denn für ein Modell? Brother stellt ja zumindest ein paar Treiber für GNU/Linux bereit.

@fabianschaar @kirschwipfel @ij
Das ist ein MFC J8800W. Schon ein paar Jahre alt. Linux muss ich eh neu aufspielen...

@qwertzalotl @kirschwipfel @ij Schau mal hier: support.brother.com/g/b/downlo… Ist das der richtige? Wenn ja gibt es Linux-Treiber im .deb- und .rpm-Format. Für ein paar Distros habe ich unter fab161.neocities.org/drucken den entsprechenden Setup-Prozess bei Brother-Druckern am Beispiel eines DCP J315W aufgeschrieben, falls dich das interessiert. Prinzipiell ist es bei Brother glaube ich immer sehr ähnlich, da sich die Treiber über ein Script installieren lassen, das alle Geräte unterstützt, für die Treiber bereitsstehen.

Edit 1: Alternativ könntest du auch mal in der foomatic-db nachschauen, oder Universaltreiber, gutenprint wären da glaube ich als Beispiel zu nennen, verwenden.

Edit 2: Falls du Void GNU/Linux benutzen möchtest, kannst du die rpm-Treiber erst installieren, wenn du rpm installiert hast, zumindest habe ich das so gemacht beim DCP-J315W. Bei Arch könntest du auch im AUR nachschauen. Manchmal kann es bei Setup-Problemen auch an fehlenden 32-bit Bibliotheken, zum Beispiel glibc-32bit liegen, bei openSUSE macht die Firewall häufig mal Probleme bei der Einrichtung.
@qwertzalotl @kirschwipfel @ij Was die Einrichtung angeht kann ich dir ganz nebenbei nur empfehlen, die zusätzlich zu der des Scripts auch über system-config-printer vorzunehmen. Ansonsten ist auch dieser ubuntuusers-Artikel empfehlenswert, wenn du dpkg-basierte Distributionen verwenden solltest: wiki.ubuntuusers.de/Drucker/Br…

@fabianschaar @kirschwipfel @ij
Heißen Dank. Das erinnert mich daran, dass ich mal endlich meine Hardware auf Vordermann bringen...

@ij Habe einen Kyocera Ecosys M5521cdw aufgebaut. Kannte Kyocera aus einer Einrichtung, wo die Drucker unsere gutmütigen Arbeitstiere waren, die ohne groß zu maulen alles gemacht haben.

Bisher ist er brav (allerdings mit aktuell weniger Druckvolumen).

Und: bin etwas gebiased und würde bei Anschaffungen grundsätzlich nichts mehr von HP nehmen.

@mhaseneyer @ij
Hier ist der M5526cdw
Der Preis ist unverschämt gestiegen dank Homeoffice und Pandemie, aber tut hier seinen Dienst
Ich hab den 26er genommen und nicht den 21er aus irgendwelchen Gründen, vermutlich wegen Tonerpreisen.
Die Modelle lagen aber auch Preislich deutlicher beieinander als ich mich entschieden habe.

geizhals.de/kyocera-ecosys-m55

Bisher auch keine Beschwerden, und jage ab und zu verschiedensten Geräten darauf Dinge raus, auch via Android.

@ij
Also wir haben nen Oki C511dn Farb-LED, gibts wohl auch als Multifunktion, aber ist anscheinend aktuell nicht mehr verfügbar. Den würd ich aber weiterempfehlen.

@ij Kyocera macht bei mir einen guten Dienst. Mac, Linux und Windows. SMB share für Scans. Ecosys M5521cdw. Hab ihn aber per LAN angeschlossen.

@ij Auch wenn das die ursprüngliche Frage vielleicht nicht beantworten mag, kann ich dir nur empfehlen, bevor du irgendeinen Drucker kaufst die Verfügbarkeit von freien Treibern (zum Beispiel für GNU/Linux) auf openprinting.org/printers nachzuschauen -- sonst könnte es böse Überraschungen geben, wenn du CUPS benutzen möchtest. Günstig wäre vielleicht auch, nach einem Modell zu suchen, dass treiberloses Drucken unterstützt, vermutlich erleichtert das den Setup-Prozess bei freien Betriebssystemen.

@ij Canon i-Sensys Serie ... Ist ein kleiner komoakter Tischdruucker, optional mit zudätzlichen Papierfächern und Postscript ...

@ij nachtrag: blauer engel zertifiuoert und Linux treiber auf inet seite herunterladbar ... Hab selber so einen unter linux am laufen ...

@ij Welche Technologie? Laser oder Tinte? Arbeitest du unter Linux? Bei Tinte stehe ich auf Epson 😀

@ij@nerdculture.de Den hier verwende ich selbst: https://www.amazon.de/Lexmark-MC3224DWE-Farblaser-Multifunktionsger%C3%A4t-beidseitiger-cm-Touchscreen/dp/B07VH3W17X

Der Lexmark MC3224dwe. Druckkosten richten sich natürlich individuell nach deinen Anforderungen, deine restlich Kriterien werden erfüllt. Gerade FTP Scan ist was feines.

@ij Wir nutzen seit Jahren Geräte von HP, da wäre aktuell der Officejet Pro 92xx interssant. In der Klinik haben wir Kyocera-Geräte, die sind in der Anschaffung teurer, aber im Verbrauch günstiger, wenn man viel druckt.

Wenn ich das richtig verstanden habe, wollte @ij Empfehlungen für Druckermodelle, die die meisten ihrer Kriterien erfüllen.

Die Anforderung: Ranten über nicht empfehlenswerte Drucker stand, glaube ich nicht in der Liste ;-)

@ij
Kyocera ecosys.
Die Systeme mit den größeren toner sind generell die, wo der Preis / Seite geringer ist.
War vor einigem Jahren nach langem Vergleichen mein Favorit. ( der kleinere M5521cdn für mich damals) weiterhin alles top damit..

@HDValentin
Ich beziehe meine bei Management Data in Frankfurt. Aber solche Unternehmen sollte es öfters geben.
Würde allerdings auch Mal bei eBay Kleinanzeigen schauen. Da inserieren auch Menschen, die generalüberholte Geräte verkaufen und auch liefern.

@ij Hey ij, ich bin auf deine Erfahrungen gespannt. Unsere Kyocera Drucker auf Arbeit sind wirklich ganz furchtbare Geräte. Ich drücke dir alle Daumen, dass dein Gerät da heraussticht und du damit zufrieden bist!

@ij Ich hatte mir vor Jahren einen Brother SW Laserdrucker gekauft, weil mein alter HP Tintendrucker/-Scanner immer eintrocknete. Mit dem Brother bin ich sehr zufrieden. Über die Jahre mehrere Toner auffüllen lassen. Unter Linux nie Probleme gehabt, wobei er als Netzwerkdrucker an der Fritzbox hängt.

@monomartin So bin ich damals ja auch zu meinem Brother HL-1450 gekommen. Der olle Canon BJ-220ex trockete immer ein, Auffällen mit Spritze war immer eine Sauerei und auf diesen Mist hatte ich da keinen Bock mehr. Seitdem nur noch Laser, eben den Brother und nun den aktuellen Kyocera FS-C5100DN - Wenn Du den haben willst, sag Bescheid. Ansonsten geht es naechste Woche zum Recyclinghof. Der hat bisher 3125 Seiten gedruckt und die Toner sind noch zu 1/3 voll. Aber da wir Scannen wollen...

@monomartin ... muss nun nach ca. 10 Jahren ein neuer her.
Der alte Druckt eigentlich noch ganz gut, ab und zu schmiert der Toner mal ein bisschen. Und ist halt mit Ethernetanschluss.

@monomartin @ij Ich habe mir auch einen Brother S/W Laserdrucker gekauft. Ergänzt habe ich ihn mit einem Canon Lide 120 Scanner. Der ist sehr kompakt und reicht für die drei bis vier Mal im Monat, in denen ich scannen möchte. Die Farbmultigeräte waren mir immer zu groß.

@HDValentin @monomartin Mein Canon Lide 20 funktioniert auch noch, ist aber sehr lahm und nicht unbedingt bequem zu nutzen. Suchen, aufbauen, anschliessen, Blaetter einzeln durchnudeln, in Xsane alles richtig einstellen, etc...

Kann ich meiner Frau nicht zumuten.

@ij Vermutlich werde ich jetzt für einen Kunden ein HP Color LaserJet Pro MFP M283fdw bestellen. Vorher hatte er zwei Brother Geräte.

Zur Auswahl standen noch folgende Geräte:
Kyocera Ecosys M5526cdn
Kyocera Ecosys M5526cdw
Kyocera ECOSYS M6230cidn

HP Color LaserJet Enterprise MFP M480f
HP Color LaserJet Pro MFP M479fdw

Canon i-SENSYS MF643Cdw
Xerox WorkCentre 6515DNI
Ricoh SP C361SFNw
Ricoh M C250FWB
Lexmark MC2535adwe

Brother MFC-L9570CDW
Brother MFC-L8690CDW
Brother MFC-9332CDW

Sign in to participate in the conversation
NerdCulture

All friendly creatures are welcome. Be excellent to each other, sei humanistisch, keine Nazis, keine Hassrede. Nicht nur für Nerds, aber die Domain ist irgendwie cool. ;) Keine Bots im Allgemeinen erlaubt! (nur mit vorheriger Genehmigung). Sprache ist hier hauptsächlich Deutsch, Englisch auch erlaubt. --- All friendly creatures are welcome. Be excellent to each other, live humanism, no nazis, no hate speech. Not only for nerds, but the domain is somewhat cool. ;) No bots in general! (only with prior permission). Main language is German, English is allowed.