Follow

Klassiker...

Kurz vor meinem Kurzbeitrag im Stream beim rc3 fand mein Quad Core2 dann doch, dass ihm dann doch zu heiss ist und hat sich abgeschaltet.
Also dann doch den Laptop geschnappt und damit noch rechtzeitig wieder "drin" gewesen...

Ich glaub, ich brauch dann doch mal nen neueren Rechner. So fuer HD Streaming und Darstellung ist der 10 Jahre alte Rechner dann doch nicht so gut geeignet...

@ij
kenn ich. hab vorhin überlegt, bei dem obs workshop mitzumachen und es dann deswegen verworfen. ^^

@jotbe Alle 4 Cores waren quasi auf Anschlag, naja, so 80-90%. Die GeForce 9500 GT ist nun auch kein Burner und insbesondere wohl nicht unter nouveau als Treiber...

Da der PC auch Homeserver ist, ueberlege ich eh, ihn durch ein 19" Server zu ersetzen. Dann ist auch der Krach der 6 Platten weg und auf dem Schreibtisch kann dann ein leiserer und kleinerer Rechner stehen.

@jotbe OBS finde ich ja auch interessant, aber ich wuesste nicht, wofuer ich es braeuchte, da ich sicherlich keinen eigenen Stream auf die Beine stellen werde.

;-)

@ij Werde auch nicht Streamen, ich dachte eher an einen besonderen Hintergrund im eigenen Video, wenn man durch die 2D Welt streunt, statt einer kahlen weißen Wand und einer notbehelfsmäßigen WS2811 LED-Kette 🙈

@ij 4 Kerne, gleichzeitig Server, Spindeln? (wegen "Krach der Platten") und Nouveau? Das klingt echt nicht so gut, wenn dann noch Video verarbeitet werden soll. Was hat der I/O-Load gesagt? Was du vielleicht vor 19"-Rack probieren könntest, je nach Kapa der Platten: Austauschen gegen SSDs, was gerad bei alten Rechnern einen Unterschied zwischen Tag und Nacht ausmacht. Hab ich in meinem Notebook gemacht, es herrscht Ruhe und die I/O ist ordentlich, Flaschenhälse sind nun nur noch CPU, Bus.

@jotbe SSDs sind zu teuer fuer die Kapazitaet. Ich hab 4x 8TB im RAID10 fürs LVM des Systems und 2x 4TB RAID1 für das Backup. Das Backup ist für meinen Server in der Colo und für den Server bei meinen Eltern (bereits 19" Rack & Server). Beide Server backuppen sich gegenseitig. Das RAID10 macht ca. 700 MB/s und ist durch das SATA auf dem Board beschränkt (3 Gbit/s).
Das Ersetzen des Celeron PCs bei meinen Eltern durch einen Xeon Server hat eine Reduktion des Stromverbrauchs von 130 auf ca. 70W

@jotbe ... gebracht. Gleichzeitig natürlich den Vorteil der Remote Managebarkeit via IPMI.

Der "PC-Server" hier war damals auch nicht schlecht: verbrauchsreduzierter Q9550 @ 2.83GHz, aber das Ding ist halt mal bummelig >10 Jahre alt, eher so 12-13, und kann auch nicht mehr als 16 GB RAM.

Wenn ein 19" Server kommt, dann ein refurbishter, so dass man da auch ein wenig nachhaltiger ist. Und ja, dann kommen eventuell auch SSDs für das System, aber als Massenstorage bleibt wohl rotierendes Eisen

@ij Alles in allem hast du ja ein cooles Setup! Der Plan mit dem 19er hört sich gut an. SSD fürs System würde ich auf jeden Fall machen.

@jotbe Was ich aber noch machen bzw. haben will, ist ein verteiltes Dateisystem als GlusterFS ueber alle Server hinweg... (also GeoGlusterFS, muss ja async sein wegen DSL Uplinks)

@ij Ich selbst habe es noch nicht ausprobiert, finde ich aber spannend! XFS drunter, oder?

@jotbe Natuerlich XFS! Nachdem ich mit extX und btrfs schon enorm viele Daten verloren habe, kommt mir nix anderes mehr auf die Platte, wenn es sich vermeiden laesst.

XFS hatte zwar seine 0 Bytes Problematik zu Anfang, aber selbst bei einem Server, der staendig crashte, habe ich bestenfalls mal einzelne Files verloren, aber nicht die Mengen wie z.B. bei ext3, weil das fsck mal wieder wie der Ochs vorm Berg stand...

Aus der Zeit mit den crashenden Server stammt auch codeberg.org/Windfluechter/che

@jotbe check_lostfound.py hat mir sogar mal US-$ 100.- eingebracht. Da hatte ich nen Anruf aus den USA, die auch ein lost+found voller Dateien hatten. Leider musste ich denen mitteilen, dass sie das Script vorher haetten laufen lassen muessen, um das recovern zu koennen.

Trotzdem haben sie mir per PayPal 100 $ geschickt, was ich echt nett fand.

@jotbe Oh, und Disclaimer: ich weiss, dass ext3/4, btrfs und was weiss ich noch fuer andere reibungslos funktionieren, aber ich hab halt meine entsprechende Erfahrung eben so gemacht.

Auch auf dem Amiga habe ich meine Vorbehalte gegenueber anderen Dateisystemen als FFS. PFS und wie sie alle heissen, verursachen auch immer extreme Schmerzen.
Bei FFS mache ich einfach ein Quick Format und ein Undelete und habe in der Regel hinterher wieder ein funktionierendes FS.

Sign in to participate in the conversation
NerdCulture

All friendly creatures are welcome. Be excellent to each other, sei humanistisch, keine Nazis, keine Hassrede. Nicht nur für Nerds, aber die Domain ist irgendwie cool. ;) Keine Bots im Allgemeinen erlaubt! (nur mit vorheriger Genehmigung). Sprache ist hier hauptsächlich Deutsch, Englisch auch erlaubt. --- All friendly creatures are welcome. Be excellent to each other, live humanism, no nazis, no hate speech. Not only for nerds, but the domain is somewhat cool. ;) No bots in general! (only with prior permission). Main language is German, English is allowed.